Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Sehenswertes an der Sonnenbahn:

Im Mittelpunkt stehen bei dem Astronomietag 2017 Objekte entlang der Bahn der Sonne, wie wir diese von der Erde aus sehen, der sogenannten Ekliptik. In der Nähe dieser gedachten Linie am Himmel, halten sich nicht nur Planeten auf, es gibt auch viele weitere interessante Himmelsobjekte zu entdecken.

 

15.00 Uhr

Familienplanetarium (wir empfehlen eine Reservierung)

In unserem Familienplanetarium zeigen wir den aktuellen Sternhimmel, verbunden mit den Sagen und Geschichten zu den sichtbaren Sternbildern. Natürlich weiß man hinterher auch, wo der Polarstern steht, wie der Mond aussieht und welche Planeten zu beobachten sind. Die Veranstaltung ist für die gesamte Familie geeignet.

 

15.30 Uhr, 18.45 Uhr

Bildpräsentation: Schmuckstücke entlang der Ekliptik

Entlang der Ekliptik befinden sich einige der schönsten Galaxien, Sternhaufen und Nebel. Zu sehen sind spektakuläre Aufnahmen von NASA, ESO und des Weltraum – Teleskops Hubble.

 

16.15 Uhr, 18.00 Uhr

Führung im Außengelände der Sternwarte

Auf unserer Terrasse befinden sich interessante Beobachtungsinstrumente und Sonnenuhren. Kommen Sie mit auf einen Rundgang durch das Außengelände der Sternwarte

 

16.15 Uhr, 19.15 Uhr

Sonnensturm

Mit Licht und Wärme erhält die Sonne das vielfältige Leben auf der Erde. In jeder Sekunde produziert die Sonne millionenfach mehr Energie, als die Menschheit in einem Jahr konsumiert. Woher stammt diese gewaltige Energie?

Unsere Erde ist durch ein starkes Magnetfeld und eine maßgeschneiderte Atmosphäre vor dem ständigen Teilchenbeschuss und der gefährlichen Strahlung der Sonne eigentlich bestens geschützt.

Heftige Sonnenstürme sowie gewaltige Materieausbrüche, können sich jedoch auf unsere hochtechnische Welt fatal auswirken.


16.45 Uhr, 18.15 Uhr

Spaziergang auf dem Mond – Mond 3D

Lust auf eine Reise zum Mond? Eindrucksvolle 3D-Aufnahmen von den Apollo Missionen und dem Astroclub Radebeul vermitteln einen tollen Eindruck von unserem Mond – fast als wäre man selbst dort!

 

17.15 Uhr

Vom Mondkrater zum Exoplaneten – Ergebnisse und Potentiale als Radebeuler Sterngucker

Astronomie ist keine Hexerei! Um Sterne zu beobachten und Galaxien zu fotografieren, braucht man kein Studium – sondern vor allem Neugierde und Spaß am Hobby. Der Astroclub Radebeul ist für viele Amateurastronomen mit verschiedensten Interessen und Wissensstand ein Zuhause. Wir wollen Ihnen zeigen, welche spannenden Möglichkeiten es für Laien und Fortgeschrittene für die Erkundung des Weltalls gibt, welche Technik dafür nötig ist und wie Sie Ihre ersten Schritte als Astronom beschreiten können. Dabei wollen wir gern den Astroclub, was wir an der Sternwarte tun und die Möglichkeiten, die bei uns allen Interessierten offen stehen, vorstellen. Lernen Sie uns kennen – und machen Sie mit!

 

17.30 Uhr

Tipps und Tricks zum Fernrohrkauf

Welches Fernrohr soll ich kaufen? Was kann ich mit meinem Fernrohr sehen? Bei uns erhalten Sie praktische Tipps und Tricks zum Fernrohrkauf.

 

18.00 Uhr

Unser Sternhimmel – Eine Reise durch die Nacht

Wir zeigen Ihnen die schönsten Sternbilder und Planeten des Abends und der Nacht.

 

18.45 Uhr

Die Sterne lügen nicht…

… sie schweigen!

Innerhalb eines Jahres wandert die Sonne entlang der Ekliptik durch die Tierkreissternbilder. Heutzutage weiß eigentlich jeder, welches Sternbild er ist. Was bedeutet es eigentlich Widder, Stier oder Skorpion zu sein und decken sich die Aussagen der Astrologie mit dem tatsächlichen Geschehen am Himmel? Mit dem Planetarium lassen sich solche Zusammenhänge hervorragend darstellen.

 

 ab 19.00 Uhr

Der Mond zum Mitnehmen

Werden Sie selber Hobbyastronom! Bringen Sie ihre Kompakt- oder Spiegelreflexkamera mit und fotografieren Sie den Mond durch unser Teleskop. Für alle gängigen Modelle und sogar für die meisten Smartphones haben wir Adapter.

 

20.00 Uhr

Neutrinos: Geheimnisvolle Botschafter aus dem All

Prof. Dr. Kai Zuber, Kernphysiker an der TU Dresden, referiert über die neuesten Erkenntnisse aus der Neutrinoforschung. Neutrinos sind neben den Photonen die zweithäufigsten Teilchen im Universum. Die Sonne ist die signifikanteste Neutrinoquelle in unserem Universum. Unsere Erde wird mit solaren Neutrinos bombardiert. In einer Sekunde treffen rund 100 Milliarden Neutrinos auf eine Fläche von der Größe eines Daumennagels, und dringen dabei fast ohne Wechselwirkung durch Materie hindurch.

„Neutrinos sind faszinierende Elementarteilchen. Sie können Materie nahezu ohne jede Wechselwirkung durchqueren und sind daher extrem schwer nachzuweisen. Doch die Neutrinophysik hat in den letzten beiden Jahrzehnten fantastische Fortschritte gemacht und fundamentale Fragestellungen beantworten können.“ (Prof. Dr. Kai Zuber)

 

bis 24.00 Uhr

Bei klarem Himmel gibt es bis 24 Uhr eine Himmelsbeobachtung an den Teleskopen der Sternwarte.

Beobachtungshighlights an diesem Tag und Abend: Die Sonne, der Gasriese Jupiter, der Mond und vieles mehr.

 

 

Eintrittspreis Astronomietag: Erwachsene: 4,00 €   Ermäßigt: 2,00 €  Familie: 9,00 €

Die Bezahlung erfolgt bar vor Ort.

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder bis Vollendung des 18. Lebensjahres, Schüler, Auszubildende, Studenten und Schwerbeschädigte.

Laufender Einlass. Ohne Voranmeldung.