Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Zu unserer öffentlichen Himmelsbeobachtung zeigen wir Ihnen die Faszination des echten Sternhimmels. Wir erklären Ihnen live die aktuellen Himmelsobjekte und Sternbilder und zeigen Ihnen an unseren großen Teleskopen vom Mond und Planeten über Sternhaufen bis hin zu entfernten Galaxien die verschiedensten Himmelsobjekte.

Bitte beachten sie: Die Himmelsbeobachtung ist witterungsabhängig und kann je nach Bewölkung nur eingeschränkt oder ggf. gar nicht erfolgen. Wir empfehlen warme Bekleidung.

On the Moon Again 
Aus Frankreich kommt die Idee, am 12. und 13. Juli weltweit mit Amateurfernrohren in Form von Straßenastronomie Passanten den Mond zu zeigen, um an die 
Mondlandung vor 50 Jahren zu erinnern. Einzelheiten zu dem Projekt finden sich unter der Internetadresse www.onthemoonagain.org 
  
12.7.2019 – 13.7.2019 
Quelle: VdS

Ausgewählte Beobachtungsobjekte des Abends:

Mond

Von 17 bis 1 Uhr kann man auf dem zunehmenden Mond im Bereich von Sinus Iridum den sogenannten „Goldenen Henkel“ sehen. Dabei ragen die Spitzen des Ringgebirges in die Mondnacht hinein und bilden ein auffälliges Merkmal am Terminator. Der zunehmende Mond ist um 22 Uhr 22° hoch im Süden zu sehen. Er befindet sich im Sternbild Skorpion und verschwindet morgen Samstag um 2:45 Uhr im Westsüdwesten von der Himmelsbühne. Der Mond ist zu 84% beleuchtet. Heute kann man das Mare Crisium, das auffällige ovale Gebilde (rechts oben auf dem Mond) infolge der Mondlibration randfern, das heisst besser und runder als sonst, sehen – wir haben eine maximale Libration in Länge, welche primär durch den Effekt der durch die elliptische Mondbahn verursachte Geschwindigkeitsänderung gegenüber der gleichmässigen Eigenrotation verursacht wird.

Begegnung des Mondes mit Stern Antares. Der Mond nähert sich bis zum frühen Morgen (13. Juli) dem 1.1 Grösse hellen Stern Antares. Die kleinste scheinbare Entfernung wird um 1 Uhr erreicht und misst 9°. Die Himmelsobjekte stehen zu dieser Zeit 6° über Horizont.

Machen sie doch selber Bilder mit ihrer Kamera oder dem Handy von unserem Trabanten, die passenden Adapter für die gängigsten Handy- bzw. Kameratypen sind bei uns vorhanden.

Planeten

  • Jupiter kann am Abend mit dem Teleskop anvisiert werden. Er kulminiert um 23 Uhr in 18° Höhe und geht morgen Samstag um 3 Uhr im Südwesten unter. Jupiter ist -2.5 Grösse hell und befindet sich im Sternbild Schlangenträger. Um 23 Uhr, Reihenfolge der Jupitermonde: Europa-Jupiter-Io-Ganymed-Callisto.
  • Saturn geht ungefähr bei Sonnenuntergang im Südosten auf und bei Sonnenaufgang im Südwesten unter. Der Ringplanet (0.1 Grösse) kann somit die ganze Nacht ideal im Sternbild Schütze beobachtet werden. Er erreicht eine Kulminationshöhe von 18° über Horizont. Saturn weist eine Winkelentfernung (Elongation) von der Sonne von 177° auf.

Bei klarem Himmel sieht man außerdem:

  • die Frühlingssternbilder stehen ab Sonnenuntergang am Westhimmel
  • die Sommersternbilder stehen ab Sonnenuntergang am Südhimmel
  • während im laufe der Nacht am Osthimmel schon die Herbststernbilder aufsteigen
  • für die Beobachtung von lichtschwachen Deep-Sky-Objekten, wie Galaxien und planetarische Nebel, ist die gesamte Nacht geeignet

 

Informationen zur Wettervorhersage

  • Meteoblue: Wettervorhersage für Radebeul ( Cloud Cover = Wolkenbedeckung, je dunkler desto bewölkter)

 

 

Link zum aktuellen Himmel über der Sternwarte (All-Sky-Cam)

Bildbeispiele finden sie in unserer Bildergalerie

 

Veranstaltungsdauer: 1-2 Stunden

Eintrittspreis: Erwachsene 6,00 € Ermäßigt: 3,00 € Familie: 14,00 €

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder bis Vollendung des 18. Lebensjahres, Schüler, Auszubildende, Studenten und Schwerbeschädigte.

 

Ticketreservierung

keine Voranmeldung nötig

Einlass wenige Minuten vor Beginn der Veranstaltung

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website bieten.